Waldi
Dackel-Maskottchen

Waldi war bereits 1972 in der Münchener Olympiade ein gern gesehener Dackel. Die Streifen auf seinem Körper nehmen die von Otl Aicher definierte Olympia Farbegebung auf. Waldi war auch das erste Maskottchen eines olympischen Spiels, danach kamen dann zu wirkliche jedem Event ein solches: Tip & Tap für die Fußballweltmeisterschaft. Sogar die Expo brauchte ein Maskottchen - das großhändige Männchen das jedes noch so kleine Reisecenter in der BRD verstopfte.

Lit.: Regine Falkenberg, "Souvenirs, Souvenirs ..." Olympische Andenken aus den Beständen des Deutschen Historischen Museums.